Ausbau der L 108 (Külztalstraße) in der Ortslage Kümbdchen

Aktueller Stand:

 

Der Landesbetrieb Mobilität plant für das Frühjahr 2021 den Ausbau der L 108 innerhalb der Ortsdurchfahrt Kümbdchen auf einer Länge von ca. 688 m.

Der Landesbetrieb Mobilität strebt die Ausschreibung des Bauvorhabens im Jahr 2020 an. Die Planung beinhaltet im Wesentlichen den Ausbau der Landesstraße

auf einer Fahrbahnbreite von ca. 6 m sowie die Anlage eines beidseitigen Gehweges. Im Zuge der Baumaßnahme wird der Knotenpunkt K 70 / L 108 (Richtung

Kümbdcher Hohl) verkehrsgerecht umgebaut. Der Einmündungsbereich der K 70 wird um ca. 4 m verschoben, sodass die K 70 zukünftig in einem rechten Winkel

auf die L 108 stößt. Im Hinblick auf die Verkehrsbelastung der L 108 mit rund 4.550 Kfz täglich und der K 70 mit rund 3.160 Kfz täglich wird die Optimierung der

Sichtverhältnisse die Verkehrssicherheit im Knotenpunktbereich erhöblich erhöhen.

 

Baulastträger der Maßnahme ist das Land Rheinland-Pfalz unter Beteiligung des Rhein-Hunsrück-Kreises (Knotenpunkt) und der Gemeinde Kümbdchen (u.a. Gehwege).

Die Kosten des Kreuzungsumbaus K 70 / L 108 sind nach den Reglungen des § 19 Absatzes 4 Landesstraßengesetz im Verhältnis der Fahrbrahnbreiten von den

Baulastträgern der beteiligten Äste zu tragen, somit vom Land und dem Rhein-Hunsrück-Kreis. Der Anteil des Kreises wird aktuell auf ca. 35.000,00 EUR geschätzt.